Infos zum Heldenberg

Startseite/Der Heldenberg/Infos zum Heldenberg
Infos zum Heldenberg 2017-05-25T22:11:54+00:00

Anfang Dezember 2015 wurde die klassische Reitkunst der Spanischen Hofreitschule von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe der Menschheit anerkannt. Mit der Falknerei und dem Imster Schemenlaufen ist das erst die dritte derartige Auszeichnung für Österreich.

Die Spanische Hofreitschule ist ein Teil der Identität Österreichs und deswegen freut diese internationale Anerkennung durch die UNESCO besonders. Für das Trainingszentrum am Heldenberg ist diese Auszeichnung ebenfalls sehr wichtig: Die Hengste der „Spanischen Hofreitschule“ verbringen den größten Teil der Ausbildungszeit am Heldenberg und werden hier auf ihre künftigen Aufgaben in Wien vorbereitet.

Der neueste Zuwachs am Heldenberg ist der Falkenhof Aigner. Dieser wurde 2015 errichtet. Die Falknerei ist die Kunst, mit Vögeln zu jagen. Im engsten Sinne umfasst der Terminus „Falknerei“ die Jagd mit speziell dafür abgerichteten Falken, es werden aber auch Habichte, Sperber und Adler eingesetzt. Neben der Jagd dient die Falknerei auch der Nachzucht von Greifvögeln. Sie gilt als tiergerechte und tierschutzkonforme Jagdart und ist unter Beachtung des Habitatschutzes eine „stille Jagd“, da einer natürlichen Situation zwischen Beute und Beute greifendem Vogel entsprochen werden kann.

Das und vieles mehr können die Besucher am Heldenberg, nur 30 min. von Wien entfernt, anlässlich eines Tagesausflugs genießen und den Tag in einer der vielen wunderschönen Buschenschenken des Schmidatals ausklingen lassen.

falknerei-heldenberg Heldenberg-Spanische-Hofreitschule