Englischer Garten

Englischer Garten 2018-03-22T11:21:16+00:00

Englischer Garten

Um 1830 wurde zwischen Schloss Wetzdorf und dem Heldenberg der so genannte „Englische Garten“ angelegt. Die im Laufe der Zeit stark verwilderte Anlage wurde vor dem Verfall gerettet und mit Liebe zum Detail restauriert.

2005 präsentierte sich der Englische Garten erstmals wieder der Öffentlichkeit. Auf seinen verschlungenen Wegen lädt der Englische Garten zu einem entspannten Spaziergang ein. In ruhiger Atmosphäre trifft man auf die Grottenfontäne mit Wasserbecken, dem Aussichtsberg – „Parnass“ genannt, der Adlersruh und einem Schneckenberg mit dem darunter gelegenen Biedermeier Teehaus. Der Garten vereint gekonnt die Elemente Erde, Luft, Feuer und Wasser in sich.

Der Englische Garten wird ökologisch gepflegt und ist ein Schaugarten der Aktion Natur im Garten.

Englischer Garten Teehaus - Der Heldenberg
Englischer Garten Spazierwege - Der Heldenberg
Besuchen Sie uns auf Facebook!
Das sagen unsere Besucher
Preise
Preise
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten
WEITERE HIGHLIGHTS
GELÄNDEPLAN
Heldenberg Geländeplan

Informationen

Ohne Führung zu besichtigen. Besuch kostenlos.

Parkplätze

Es sind direkt seitlich des Eingangsbereichs Behindertenparkplätze vorhanden. Unsere Hinweisschilder zeigen Ihnen den Weg.

Eintrittspreise

Für Personen mit besonderen Bedürfnissen gibt es nach Vorlage eines Ausweises einen ermäßigten Eintrittspreis. Begleitpersonen haben freien Eintritt, sofern sie im Ausweis eingetragen sind.

Toiletten

Rollstuhlgerechte WC-Anlagen sind in beiden Kassenbereichen vorhanden.

Fortbewegung innerhalb des Ausflugsziels

Vom Behindertenparkplatz bei der Hauptkassa gelangen Sie über eine Rampe in den Kassenbereich, von dem Sie auf gleicher Ebene barrierefrei in das Oldtimer Museum gelangen.

Das Cafe Heldenberg und der Englische Garten sind von dieser Ebene aus über einen Lift erreichbar. Die Wege im Englischen Garten sind Naturwege und bis auf den Schneckenberg gut begehbar.

Der Fußweg zu den Lipizzaner Stallungen ist für Personen mit eingeschränkter Bewegung und mit Rollstuhl nur schwer begehbar. Aus diesem Grund bitten wir Sie, unserem Personal Bescheid zu geben. Sie können nach Rücksprache direkt zu den Stallungen zufahren, unser Personal holt Sie dort ab und begleitet Sie zu dem Treffpunkt der Führungen.

Die Radetzky Gedenkstätte ist bis auf die Gruft barrierefrei. Für die Parkanlage gibt es einen barrierefreien Eingang. Bitte wenden Sie sich an unsere Mitarbeiter. Der Zugang zum Neolithischen Dorf und zum Falkenhof Aigner besteht ausschließlich aus Naturwegen, die ein Hindernis für eine Besichtigung sein könnten. Der Besuch dieser beiden Attraktionen ist ausschließlich mit Assistenz möglich, da der Weg über ein ansteigendes Gelände führt.